Danke


Gefällt Ihnen der nachfolgende Beitrag? Ja?

... dann unterstützen Sie uns bitte durch den Besuch unserer Sponsoren-Webseiten (rechts neben dem Beitrag) und
durch Weiterverbreitung über die am Artikel-Ende sichtbaren SHARE-Buttons! Vielen, herzlichen Dank!

Freitag, 20. Februar 2015

Ein paar Witze vom Wochenende von Norbert (Folge 58)



Es gibt zwei Sachen, die unendlich sind, das Universum
und die Dummheit der Menschen.
Beim Universum bin ich mir aber nicht so sicher.
(von Albert Einstein)

***

Zwei Schiffbrüchige landen auf einer einsamen Insel.
Sagt der eine: "Wir werden sterben. Niemand wird uns finden."
Sagt der andere: "Keine Panik, das Finanzamt findet uns bestimmt!

Ich schulde denen noch 20.000 Euro."
   
***

Eine Beamtengattin bittet ihren Hausarzt um eine Arznei,
die die Erkältung ihres Mannes möglichst schnell vertreibt.
Der Doktor verschreibt der Frau einen Saft mit dem Hinweis, abends einen Esslöffel dieser Arznei einzunehmen, ihn gut zuzudecken, tüchtig schwitzen zu lassen und dann wird der Gute wieder.
Die Frau tut, wie der Medikus ihr aufgetragen hat.
Sie verabreicht ihrem Mann den Saft, packt ihn warm ein und lässt ihn schwitzen.
Am nächsten Morgen ist der Mann tot.
Entsetzt lässt die Frau den Arzt kommen, der sieht den Toten und fragt: "Welchen Beruf übt Ihr Mann aus?"
Antwortet die Witwe: "Beamter!"
Darauf der Arzt: " Das hätten Sie mir aber sagen müssen, gute Frau!
Ein Beamter, das weiß doch jeder, stirbt lieber, bevor er schwitzt!"

***

Ein Papagei fliegt erste Klasse.
Nach einiger Zeit hört man ihn zur Stewardess krächzen:
"Hey, alte Schlampe, bring mir nen Whisky".
Diese wird stinkig, muss aber - da er erste Klasse fliegt - ihm den Whisky bringen.

Einige Zeit später bekommt der Papagei Hunger.
"Hey, alte Schlampe, bring mir was zu essen!".
Mit zornesrotem Kopf geht die Stewardess hin, gibt ihm was zu essen.
Hinter dem Papagei sitzt ein Geschäftsmann, der das Spiel aufmerksam verfolgte.

Er denkt sich: "Was der Papagei kann, kann ich schon lange"
und ruft ebenfalls: "Hey, alte Schlampe, bring mir auch etwas zu essen!"
Da reicht es der Stewardess.

Wütend geht sie zum Kapitän, erzählt ihm, was sich in der 1. Klasse abspielt.
Der Kapitän steht auf.
Schnurstracks läuft er zum Papagei, packt ihn mit der einen Hand und mit der anderen zieht er den Geschäftsmann aus dem Sitz.
Beide zieht er vor die Flugzeugtür, öffnet sie, um diese Passagiere aus dem Flugzeug zu schmeißen.
Kurz vor dem Stoß dreht der Papagei den Kopf zum Geschäftsmann und krächzt: "Dafür, dass du nicht fliegen kannst, hast du aber eine große Klappe".   
  
***

Für's Flottenmanöver soll Munition geladen werden.
Der Maat: "Leute, seid vorsichtig - letzte Woche sind dabei zwölf Mann in die Luft geflogen."
Ein Matrose: "Das kann uns gar nicht passieren - wir sind ja nur acht."

***

Das Luxustraumschiff passiert eine kleine abgelegene Insel bei seiner Fahrt durch den Indischen Ozean.
Eine heruntergekommene Gestalt in zerfetzten Lumpen fuchtelt wild mit den Armen,

springt wie verrückt am Strand hin und her und versucht offensichtlich,
mit allen Mitteln auf sich aufmerksam zu machen...
"Was hat der denn?" fragt ein Passagier den Kapitän.
"Ach der - der freut sich immer so, wenn wir hier vorbeikommen..."  

      
***

Der reiche Geizhals liegt im Sterben.
"Am liebsten möchte ich all mein Geld mit in die andere Welt nehmen."
"Das würde keinen Sinn machen", sagt sein Sohn.
"In der Hölle würde es nur verbrennen!"

***

Zwei sächsische Polizisten sehen ein falsch geparktes Auto
mit einem Aufkleber mit der Aufschrift "GB".
Der eine möchte schon den Strafzettel zücken, aber der andere Polizist warnt ihn:

"Nee, lass mal, der is von der Griminalbolizei!"   
 
***

Die Kundin an der Kasse drückt auf die Folientastatur der Zigarettenausgabe
und die gewünschte Packung fällt auf das Band.
Sie liest den Warnhinweis auf der Packung:
"Rauchen lässt ihre Haut altern."
Sie wendet sich etwas verstört an die Kassiererin: "Kann ich die umtauschen?"
Kassiererin: "Drücken Sie halt einfach noch mal auf die gleiche Sorte."
Nach erneuter Auswahl landet eine Packung mit anderer Aufschrift auf dem Band.
"Rauchen kann tödlich sein."
Kassiererin: "Und, passt jetzt?"
Kundin (zufrieden): "Ja, damit kann ich leben!"

***

Zwei befreundete Ehepaare spielten an einem Abend zusammen Karten.
Horst fiel zwischendurch eine Karte zu Boden.
Als er sich danach bückte, bemerkte er, dass Dagmar, Antons Frau, die Beine weit gespreizt hatte und keine Unterwäsche trug!
Horst ließ sich natürlich nichts anmerken. Später, als Horst in die Küche ging, um Getränke zu holen, folgte ihm Dagmar und fragte: "Hast du vorhin unterm Tisch etwas gesehen, das dir gefallen hat?" Horst, überrascht von ihrer Offenheit, bejahte und sie sagte: "Du kannst es haben. Es kostet allerdings 500 Euro". Nachdem Horst seine finanzielle Situation geprüft und alle moralischen Bedenken abgelegt hatte, ging er auf den Deal ein.
Dagmar erklärte ihm, dass ihr Ehemann Anton freitags immer etwas länger arbeiten würde und Horst um 14:00 Uhr bei ihr vorbeischauen sollte.
Natürlich war Horst pünktlich, gab ihr 500 Euro und die beiden vögelten etwa eine Stunde lang.
Um 15:30 Uhr war Horst wieder weg.
Anton kam wie üblich um 18:00 Uhr nach Hause und fragte seine Frau: "War Horst heute Nachmittag hier?"
Dagmar war geschockt, aber antwortete ruhig:
"Ja, er war heute Nachmittag für ein paar Minuten hier."
Ihr Herz raste wie verrückt, als Anton nachfragte:
"Und hat er dir 500 Euro gegeben?"
Dagmar dachte, das ist das Ende, setzte ein Pokerface auf und sagte:
"Ja, er hat mir 500 Euro gegeben."
Anton lächelte zufrieden und sagte:
"Gut. Horst kam nämlich heute morgen zu mir ins Büro, um sich 500 Euro bei mir zu leihen.
Er versprach, dass er heute Nachmittag bei dir vorbeischauen würde,
um das Geld zurückzubezahlen.  

***









***






***  

Ist das nicht süüüüüß!!!



Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende
grüße von Norbert




Kommentare:

  1. Lieber Norbert,
    Weil Anita abwesend ist, danke ich Dir stellvertretend für diese Wochenend-Witze, die ich natürlich auch jede Woche lese und mich dabei amüsiere. Wäre wirklich schade, wenn Du ganz damit aufhören würdest. Heute soll es bei uns auch angeblich nochmals schneien und wieder kälter werden. Hatte mich bereits auf den Frühling gefreut. In der Nacht liegen die Temperaturen einige Grade unter Null, aber am Mittag steigt das Thermometer jeweils über 20 Grad. Das Wetter spielt zur Zeit total verrückt, wie man es auch bei vielen Menschen ganzjährig feststellen kann. Wir wünschen Dir und Deiner Familie ein schönes Wochenende und senden Euch liebe Grüsse aus der Schweiz. Heute fahren wir zum Mittagessen auf einen befreundeten Bauernhof in der Region. Dort ist ein Bauernhof-Schlachtfest mit musikalischen Beilagen angesagt. In einem ehemaligen alten Kuhstall wurde die Festwirtschaft eingerichtet. Wir freuen uns darauf, auch einige alte Bekannten, dort wieder einmal anzutreffen und gemeinsam ein paar Sau-Spezialitäten zu geniessen.
    Mein Schluss-Kommentar dazu: (Vegetarier leben nicht länger - sie sehen nur älter aus! Grins !!!

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Martin,
    Ich danke Dir für Deine Zeilen! Noch höre ich mit den Witzen nicht auf, es freut mich immer auch mal eine Reaktion zu erhalten. Beim ehemaligen Latschariplatz konnte man immer sehen, wie viele auf den Beitrag geklickt haben um ihn zu lesen, das ist leider hier bei Blogger ganz anders. Da sieht man nur, wie viele Kommentare geschrieben wurden.
    Das Wetter ist bei uns nicht so extrem, wir sind nachts auch mal immer kurz unter Null, aber am Tag geht es gerade mal auf 5 bis 6 Grad Plus. Wie bei Euch ... über 20 Grad ... das ist ja mal wirklich heftig.
    Ich hoffe Ihr hattet ein schönes Schlachtfest auf dem Bauernhof, hier gibt es ja leider nichts davon. Mit gemütlichen Zusammensein ist da nicht viel, wenn hier mal Erntefest gefeiert wird, Gemeinsamkeit Null, Reden mit Fremden - geht nicht, entweder zu besoffen oder wollen Ihre Ruhe haben. Dann isst man ein Stück Schwein vom Grill ( das richtig teuer ist ) und verlässt das "Fest".
    Musik ist bei diesen Festen auch Vergangenheit, denn will die GEMA davon auch was haben,
    wie auch schon letzte Weihnacht, wo alle Weihnachtsmärkte die Musik ausgemacht haben.

    So nun aber genug gejammert, Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein schönes Wochenende.
    Grüße von Norbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Norbert,
      War richtig toll auf dem Schlachtfest. Unsere Erwartungen wurden sogar übertroffen. Wir haben wie erwartet viele alte Freunde dort angetroffen und auch neue Kontakte geknüpft. Klicke mal auf den nachstehenden Link. Webseite von jenem Hof: www.horngässler.ch

      Löschen